Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Working Today | June 22, 2017

Scroll to top

Top

Das perfekte Outfit für jeden Geschäftstermin

Das perfekte Outfit für jeden Geschäftstermin

Ob beim Vorstellungsgespräch, Kundenterminen, Verhandlungsgesprächen oder dem Abendessen mit potentiellen Geschäftspartnern; der erste Eindruck zählt! Ein selbstsicher Auftritt – im richtigen Outfit – hinzulegen, kann entscheidend sein.

Kleider machen Leute

Wenn du dich in deinem Outfit unwohl und verkleidet fühlst, wird das dein Gegenüber sofort bemerken. Du wirst einen unsicheren Eindruck machen und genau dies wollen wir vermeiden. Unterstreiche also mit deinem Kleidungsstil deinen Charakter aber kleide dich dennoch dem Anlass entsprechend. Auch wenn du in den hippen, zerrissenen Jeans mit der trendigen Lederjacke super cool ausschaust, ist es vielleicht dennoch nicht das richtige fürs Vorstellungsgespräch für den Job als Marketingleiter/in.

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck

Vor dem Termin empfiehlt sich das Unternehmensprofil im Internet zu recherchieren. Denn klassisch-konservative Unternehmen, wie Banken, Versicherungen, usw. erfordern einen klassisch-konservativen Kleidungsstil. Kreative Berufe hingegen, bei denen man es mit der Etikette nicht so genau nimmt (Marketingagentur, Webdesign, Startups, usw.), lassen etwas mehr Spielraum in Bezug auf den Kleidungsstil zu. Etwas mehr Spielraum bedeutet jedoch noch lange nicht, dass du dich mit tiefem Ausschnitt (Frau) oder in buntfarbenen Shorts (Mann) präsentieren kannst. Vergiss nicht, dass es sich um einen geschäftlichen Termin handelt. Signalisiere mit deiner Kleiderwahl, dass du das Unternehmen wertschätzt und dich über den Stil dessen informiert hast.

Die goldenen Regeln

Es gibt fünf goldenen Regeln, die Sie beachten müssen und zwar egal ob es zu einem Vorstellungsgespräch oder Geschäftsessen geht.

  1. Sauber und gepflegt
    Die Kleidung muss immer sauber sein. Flecken gehen gar nicht. Am besten wäscht du dein Outfit bereits einige Tage vor dem Termin. Es versteht sich von selbst, dass auch mit Löchern versehene Kleidungsstücke oder ungebügelte Hemden oder Blusen absolut tabu sind.
  2. Angemessen
    Kleide dich dem Unternehmensprofil und der Situation entsprechend. Zu einem Geschäftsessen in einem 3-Sterne-Restaurant sollte man nicht in Turnschuhen erscheinen, auch wenn es sich um ein kreatives Unternehmen handelt. Geht es jedoch um einen Tagesausflug in die Berge, würdest du in hohen Absätzen lächerlich aussehen. Aber bitte lasse die weiße Mütze mit Werbebanner und die verkürzbaren Wanderhosen ebenfalls zu Hause.
  3. Wohlfühl-Faktor
    Wer sich in seinen Kleidern nicht wohl fühlt, wirkt unsicher. Ziehe das Outfit nicht zum erste Mal zu einem wichtigen, geschäftlichen Termin, an. Am besten trägst du dieses schon zur Probe ein paar Tage zuvor, damit du dich am Stichtag im neuen Outfit so richtig wohl fühlst. Die Kleiderwahl sollte deine Persönlichkeit unterstreichen. Verkleide dich nicht.
  4. Nicht zu auffällig
    Verzichte auf ein zu gewagtes Outfit. Dieses sollte ja schließlich nicht von deiner Person ablenken und zum Gesprächsthema werden. Weniger ist manchmal mehr. Weder zu viel Schmuck, noch zu bunte Kleidung, zu viel Make-Up oder zu viel Parfüm kommen bei geschäftlichen Terminen gut an. Man will ja schließlich nicht irritieren.
  5. Im Zweifelsfall lieber zu schick
    Bist du dir unsicher über das Unternehmensprofil oder den Anlass, an welchen du eingeladen wurdest? Dann kleide dich lieber zu schick als zu leger. Es ist immer besser zu elegant gekleidet zu erscheinen, als als Einziger underdressed zu sein.